Rückständig aus Tierliebe

Im Grunde genommen ist Großsachsen wie ein iPod: Modern, stytlisch und beliebt. Nein, ich gebe zu, der Vergleich ist nicht ganz treffend. Eigentlich ist Großsachsen wie ein iPod, den man in die Hülle eines alten Nokia 3210 gepresst hat: auf den ersten Blick langweilig, bieder, abgegriffen und altmodisch, aber im Kern doch irgendwie modern, stylisch und beliebt. Okay, auch dieser Vergleich hinkt ein bisschen, aber ich denke es wird klar, was ich sagen möchte.

Großsachsen ist eigentlich toller, als es aussieht!

Die Frage lautet nun, warum Großsachsen aussieht wie ein Nokia 3210, wenn es doch eigentlich ein iPod ist. Die Antwort ist denkbar einfach: Aus Gründen des Naturschutzes! Gut, vielleicht klingt das im ersten Moment etwas absurd, deshalb werde ich es kurz erläutern. Durch eine FORSA-Umfrage wurde ermittelt, dass Großsachsen vor allem wegen den oberirdischen Stromleitungen altmodisch und bieder erscheint. Um das Image vom Nokia 3210 in Richtung des iPods zu verändern, hätte es also nur einer unmaßgeblichen Umgestaltung des Dorfes bedurft. Doch gerade die ist aus umweltpolitischen Gründen unvertretbar.

Denn während die Bundesregierung uns Bürgern mit unzähligen Debatten um Umweltschutz und Klimawandel Flugreisen vermiest, sind Langstreckenflüge im Tierreich noch nichts verwerfliches. Winter für Winter fliegen Zugvögel gen Süden, um Sommer für Sommer wieder zurückzukehren. Gerade für kleine Vögel ist die weite Strecke in den verdienten Winterurlaub jedoch mit unzähligen Strapazen verbunden, was regelmäßiges Rasten unerlässlich macht. Da jedoch immer mehr Gemeinden dem Innovationswahn verfallen und überirdische Stromleitungen gegen ein unterirdisches Versorgungsnetz ersetzt, gibt es Deutschlandweit immer weniger geeignete Rastplätze für diese bedauernswerten Pauschaltouristen.

Großsachsens Gemeinderäte haben ein Herz für geplagte Zugvögel und den geplanten Abbau der Oberleitungen daher gestoppt. Seither ist Großsachsen Dreh- und Angelpunkt für den Vogelflugverkehr Süddeutschlands! Mittlerweile ist sogar ein Ausbau der bestehenden Oberleitungen geplant, um dem wachsenden Flugverkehr Herr zu werden, allerdings beschweren sich bereits jetzt erste Anwohner über einen frappierenden Anstieg des Fluglärms ...

Großsachsen wird das Image des Nokia 3210 auf diese Weise wahrscheinlich nie ganz abschütteln können, doch die Anwohner sind stolz darauf, dass sich die Dorfoberhäupter aus Tierliebe nicht auf oberflächliche Modernisierungsabenteuer eingelassen haben. Und im Herzen wird Großsachsen sowieso immer ein iPod bleiben. Auch wenn der Vergleich vielleicht wirklich ein bisschen hinkt ...

8.5.07 17:41

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung